· 

TS5SA: Mein Rallye Rucksack

Schnittmuster: "Crossbag2" von farbenmix

Stoff: Canvas

Fotos: mein Mann Holger

Auf die Ohren: "König Drosselbart" beim Streaming Dienst

Achtung: Blogartikel enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung

Crossbag2 von farbenmix
Taschenspieler5: Crossbag2

Aktuell ist der Taschenspieler5 Sew Alongs im vollen Gange. Wie bereits angekündigt, werde ich nicht alle Taschen mitnähen. Aber Rucksäcke kann frau immer brauchen.

Den Crossbag der Taschenspieler 2 CD nutze ich nach wie vor oft und gerne. Und da ich diesen auch tatsächlich in der Crossbag-Variante genäht hatte, wurde das aktuelle Exemplar nun ein Rucksack. Sämtliches Material konnte ich aus meinen Vorräten nehmen. Es tut sich also was beim Stoffabbau.

Taschenspieler 5 Sew Along

Da ich mir für dieses Jahr fest vorgenommen habe, wenigstens hin und wieder mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, wollte ich einen Rucksack, in dem ich das, was frau so mitnimmt ins Büro, gut verstauen kann. 

Und damit man mich im Straßenverkehr nicht übersehen kann, habe ich mittig einen Reflektorstreifen aufgenäht. Es wirkt ein bisschen wie ein Rallye Streifen beim Rennsport, findet ihr nicht auch? Zusätzlich durfte noch ein Reflektoranstecker im Fahrraddesign und ein supercooles Retro-Steckschloss den sehr schlichten, schwarzen Canvas etwas aufpeppen. 

farbemix Taschenspieler 5

Das Futter habe ich auch aus einem Canvas genäht. Leider haben wir vergessen, vom Inneren der Tasche Fotos zu machen. Und, wie immer bei Taschen, habe ich ein Schlüsselband mit eingebaut. Es gibt kaum etwas nervigeres, als zu Hause vor der Türe zu stehen und eine gefühlte Ewigkeit in der Tasche oder im Rucksack nach dem Schlüssel kramen zu müssen. Und wenn man dann auch noch auf's Klo muss....!

 

Auf der Rückseite des Rucksackes gibt es ein Reißverschlussfach. Die Größe ist genau richtig für mein Handy (inkl. Kuori Hülle).

Crossbag2 mit Reißverschlussfach

Auf einigen Beispielfotos der Probenäher habe ich gesehen, dass der Reißverschlussstreifen an der Oberseite sehr aufklafft, sobald der Rucksack bzw. der Crossbag an der Trageschlaufe oder am Trageriemen hängt. 

Das ist auf der einen Seite optisch nicht sehr schön. Auf der anderen Seite wird das der Reißverschluss auch nicht auf Dauer mitmachen. Sobald etwas Gewicht im Rucksack ist, wäre ständig Zug auf dem Reißverschluss. 

Deshalb habe ich zur Fixierung der oberen Kanten zwei Druckköpfe angebracht. Nun hoffe ich, dass das alles ein bisschen stabiler macht.

Crossbag mit Druckknöpfen

Ich muss sagen, so ganz überzeugt hat mich der Schnitt bis jetzt noch nicht. Optisch gefällt mir die Tasche sehr gut. Es ist mal was anderes als die vielen anderen Rucksackschnitte. 

Aber aufgrund der Verarbeitung ist die Tasche leider nicht sehr stabil. Vom Volumen her wäre es ein toller Rucksack um die Einkäufe zu erledigen. Aber allzu viel Gewicht sollte man nicht reinpacken. Da hätte ich die Befürchtung, dass die Befestigung der Trageriemen nicht hält, auch wenn ich vorsichtshalber mehrere Nähte gesetzt habe. 

Ich denke (hoffe!), dass die Tasche aber die wenigen Utensilien, die ich so täglich ins Büro mitnehme, aushalten wird.

 

Und damit ihr nicht denke, ich sitze die ganze Zeit nur auf irgendwelchen Bänken rum, hier auch noch das Beweisfoto unseres Sonntagsspaziergangs. :-)

Taschenspieler 5 Sew Along

Bei Maikas Aktion "Märchenhaftes 2020" geht es diesen Monat um "König Drosselbart". Ich muss ja gestehen, dass ich mich nicht mehr an die Handlung erinnern konnte. Deshalb habe ich im Nähzimmer beim Streamingdienst das Hörbuch nebenher angehört. 

Als die Geschichte an dem Punkt ankam, an dem der Reiter den Tisch mit den Töpfen und dem Geschirr umwarf, musste ich für mich so denken "Na, mit meinem coolen Rallye-Rucksack wäre der Prinzessin das hundertprozentig nicht passiert! Den Rucksack hätte sie nämlich prima als Warndreieck nutzen können!"  Und Zack, somit war mein Märchenhaftes2020 für den Monat März geboren. :-) Hach, ich liebe es, das mit den Fliegen und der Klappe und so. 

 

Bleibt gesund!

Natalie

 

 

Verlinkt bei: Märchenhaftes2020, farbenmix, Nähzeit am Wochenende, DvD, HoT

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Marietta (Sonntag, 22 März 2020 17:40)

    Liebe Natalie,
    dein Rucksack sieht auf jeden Fall super aus und übersehen kann dich so auch niemand. �
    Und dann noch die geschickte Überleitung zu König Drosselbart. Echt klasse.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend
    Marietta

  • #2

    blumenwiese (Sonntag, 22 März 2020 18:48)

    Vielen lieben Dank, Marietta! Ja, übersehen kann mich niemand! :-)
    LG
    Natalie

  • #3

    Katharina (Dienstag, 24 März 2020 17:00)

    Liebe Natalie,
    deinen Rucksack finde ich sehr schön. Den Reflektorstreifen finde ich klasse. Muss ich mir merken, wenn ich mal wieder fürs Kind einen Rucksack nähen soll :)
    Liebe Grüße, Katharina

  • #4

    blumenwiese (Dienstag, 24 März 2020 17:25)

    Danke, liebe Katharina! Ja so ein Reflektorstreifen ist sinnvoll für Jung und Alt!
    LG
    Natalie

  • #5

    Anni (Freitag, 27 März 2020 07:11)

    Liebe Natalie,

    dein Rucksack ist toll mit dem Ralleystreifen und der Reflektorschließe. Das gefällt mir gut. Ich habe mir die TS-Schnitte zwar noch nicht im Detail angeguckt, aber ich mag an dieser Version der Crossbag nicht, dass man die Teile vorne zusammenknipsen muss. Wozu? Optisch natürlich ein Hingucker, aber ich bin da eher schlichter und praktischer veranlagt. Und wenn du jetzt auch noch das mit dem Gewicht schreibst... Nun, vielleicht nutze ich das Wochenende mal, um mich mit den Schnitten auseinanderzusetzen. Eine Tasche habe ich schon genäht, die hat mich auch nicht zu 100 % überzeugt. Ich schreibe dazu am 7. April etwas im Blog (ist für eine Nähaktion, daher kann ich vorher nichts dazu schreiben)…
    Gewicht hin, zusammenknipsen her - schön aussehen tut dein Rucksack auf jeden Fall!

    Wie geht es dir so mit #stayhome?

    Liebe Grüße

    Anni

  • #6

    blumenwiese (Freitag, 27 März 2020 07:28)

    Liebe Anni, vielen lieben Dank für Dein Kommentar. Es stimmt, die zusammengefalteten Ecken dienen zwar einer raffinierten Optik, praktisch ist das Ganze allerdings nicht. Da ich den Rucksack wahrscheinlich nicht täglich verwenden werde, kann ich damit leben, denke ich.
    Ich glaube, ich weiß, von welcher Nähaktion du schreibst.... :-)
    Komplett zu Hause bin ich noch nicht, ich muss hin und wieder noch ins Büro. Da ich keinen Laptop habe, ist Homeoffice technisch nicht von jetzt auf nachher machbar, aber die IT ist dran. Aktuell gehe ich drei Tage pro Woche ins Büro, zwei Tage sind Kurzarbeit. Mal sehen, wie das dieses Jahr noch so wird...
    Wie läuft es denn bei Dir so?
    LG
    Natalie