· 

Tutorial für einen Kabelorganizer

Schnitt: selbst erstellt

Stoff: Korkstoff

Fotos: mein Ehemann

Musik: Radio (SWR3)

Achtung: Blogartikel könnte unbezahlte Werbung enthalten (Stoff wurden gekauft)

Wer mag schon einen verknoteten Kabelsalat in der Jackentasche oder in der Handtasche oder in einer Schublade? Deshalb habe ich heute für euch ein Tutorial für einen Kabelorganizer. Die kleinen Dinger sind wirklich ratzfatz genäht und können wunderbar aus Resten genäht werden. Wichtig bei der Materialauswahl ist, dass das Material nicht ausfranst an den Kanten, also z.B. Kork, Filz, Kunstleder oder Leder. Je nachdem wie dick bzw. wie lang das zu verstauende Kabel ist, kann man den Kabelorganizer etwas kleiner oder etwas größer machen.

 

Hier nun die Anleitung:

  1. Schneidet euch zwei Kreise aus eurem Kork/Filz/...
    Durchmesser: 8-10 cm (je nach Kabeldicke/-länge)
    Ich nehme hierfür gerne ein passendes Trinkglas oder eine Kaffeetasse o.ä. als Schablone zum Aufzeichnen.
    Bei (sehr) dickem Filz reicht ein Kreis, mit zweien wäre das ganz zu dick. --> In diesem Fall weiter zu Punkt 3!
  2. Legt die beiden Kreise nun links auf links zusammen (also unschöne Seite auf unschöne Seite) und näht einmal knappkantig rundherum. Wer mag kann hier mit einem schönen Zierstich der Nähmaschine und/oder einem Kontrast-/Effektgarn das Ganze etwas aufhübschen.
    Tipp: Man kann ein, zwei kleine Streifen Stylefix oder Wondertape in der Mitte anbringen und so die beiden Kreise vorab zusammenkleben. Dann kann beim Nähen nix mehr verrutschen.
  3. Setzt an einer beliebigen Stelle am Rand des Kreises einen Teil eines KamSnaps.
    Achtung: Nicht zu nah am Rand, da sonst der KamSnap überstehen würde, aber auch nicht zu weit innen.
  4. Ermittelt nun die genau gegenüberliegende Stelle des KamSnaps  indem ihr den Kreis in der Mitte halbiert, sodass die Ränder schön aufeinander liegen. Vereinfacht gesagt, klappt den Kreis so zusammen, wie er später dann fertig aussehen soll und setzt dort das Gegenstück des KamSnaps, sodass es schön aufeinander passt.
  5. FERTIG! :-)

Die kleinen Dinger sind wunderbar als Mitbringsel geeignet. Sie kommen bei Jung und Alt gleichermaßen gut an.
Ladekabel und/oder Kopfhörerkabel sind so wunderbar aufgehoben, ohne dass man sie jedes Mal entwirren muss. Auch wenn man mehrere Kabel in einer Tasche oder in einer Schublade aufbewahrt, verhindern solche Kabelorganizer das Verknoten.

 

Dieses kleine Teilchen durfte ebenfalls in die Bewerbung zum Koffermarkt reinhüpfen, von dem ich euch im Blogartikel zum Brillenetui und zum Kofferanhänger bereits erzählt hatte.

 

Ich hoffe, mein kleines Tutorial war einigermaßen verständlich. Falls nicht, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

 

LG
Natalie

 

Verlinkt bei: Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge, kostenlose Schnittmuster, Nähen ohne Stoff

Kommentar schreiben

Kommentare: 0